BuiltWithNOF

Wahlpflichtkurse im Schuljahr 2007/2008

Lernwerkstatt

Jeden Dienstag und Mittwoch in der 7. Stunde kommen Schüler aus den unteren Klassenstufen, um in Mathe und Englisch Hilfe zu bekommen. Vorrangig haben die meisten Probleme in Mathe und um dies zu beheben, helfen die WPK-Schüler ihnen bei den Hausaufgaben und trainieren mit ausgesuchten Arbeitsbögen.

In der Lernwerkstatt, die von Frau Harder und Herrn Arp mit viel Mühe und Arbeit aufgebaut wurde, können Schüler/innen der Klassenstufen 5-8 mit Helfern aus den oberen Klassen Hauptfachlücken aufarbeiten. Mit Hilfe von Lernspielen findet das Training in verschiedenen Unterrichtsthemen statt. Die Schüler der Oberstufe, die den WPK gewählt haben, gestalten die Lernwerkstatt Stück für Stück aus. Passend dekoriert und mit neuen Tischen und Regalen ausgestattet, ergibt das eine wundervolle Arbeitsatmosphäre.

Die WPK-Gruppen, die für die Hauptfächer Deutsch, Mathe und Englisch eingeteilt wurden, entwickeln und bauen Spiele für verschiedene Unterrichtsthemen. So sind schon mehrere Lernspiele erstellt worden. Beispiele dafür sind: Englisches Tabu, Deutsch-Twister, eine Matheweltreise und noch viele weitere. Diese Spiele werden an Schülern getestet und anschließend noch weiter verbessert.

Astrid Lindgren

„Als erstes lernten wir Astrid Lindgrens Leben kennen und erstellten dazu eine kleine Ausstellung, denn in diesem Jahr hatte sie ihr 100-jähriges Jubiläum. Immer wieder bekamen wir Bücher von Astrid Lindgren, welche wir sorgfältig lesen sollten, denn danach gab es immer einen von Herr Johannsens berühmten Fragekatalogen

Ein Projekt, wie z. B. ein Werbeplakat über Astrid Lindgrens Ausstellung zu erstellen oder die Villa Kunterbunt nachzubauen, sollte sich jeder aussuchen. Oft konnten wir basteln oder malen, das fanden viele gut. Bei der Frage, ob Herr Johannsen selber begeisterter Leser ihrer Werke ist, antwortete er nur lachend: „Man sieht vor lauter Büchern mein Haus nicht mehr!“

Kochen

Wie jedes Jahr gab es den WPK Kochen. Dieses Jahr waren es sogar zwei: Zum ersten der von Herrn Axel Stein. Er leitete den WPK Kochen mit dem Schwerpunkt „Essen in anderen Ländern“ und zum zweiten der WPK von Frau Boysen. Sie wählte den Schwerpunkt „Besser essen“. Daneben gab Frau Boysen Hauswirtschaftsunterricht für die 7. Klassen.

Dänisch

„Im WPK Dänemark hatten wir immer sehr viel Spaß. Frau Jensen, die das allererste Mal einen WPK Kurs an unserer Schule unterrichtete, brachte uns als erstes die dänische Sprache näher. Eine besondere Unterrichtseinheit war das Lesen von Hans Christian Andersens Märchen mit anschließendem Erstellen eines Plakats.“

„Wir haben uns jedoch Dänemark nicht nur theoretisch angenähert, sondern auch Praktisches erlebt, wie z. B. ein Hot-Dog-Essen oder eine Fahrt nach Sonderburg, wo wir die Sprache in der Innenstadt anwenden sollten. Alles in allem war das ein Kurs mit hohem Spaßfaktor.“

Vom 19.05. bis zum 23.05. ging die Klasse 7a von Herrn Arp auf Segeltour. Am 21.05. legten sie in der Stadt Sønderburg an, wo sie von der 7b, die direkt aus Westerland gekommen war, schon erwartet wurden.  Beide Klassen machten sich dann auf den Weg zum Sønderburger Schloss, wo sie auf die dänischen Partnerklassen trafen.

Um die Stadt besser kennen zu lernen, wurde eine „Sønderburg-Rallye“ veranstaltet. Die Gruppen wurden aus je 12 Personen gebildet, also je drei aus jeder deutschen und drei aus jeder dänischen Klasse. Die Schüler mussten in der Gruppe zusammenarbeiten, was aber aufgrund der Sprachprobleme nicht so einfach war. Englisch oder „aber man konnte sich mit Händen und Füßen verständigen“ war die Lösung, erzählte ein Junge aus der 7. Klasse. Nach der Rallye trafen sich alle im Schlossgarten und hatten Spaß. Der Ausflug war ein Erfolg und es wurde sogar etwas geflirtet.

Warum das alles?

Unsere Realschule strebt eine Partnerschaft mit einer Schule in Sønderborg (Dänemark) und mit einer weiteren Schule in Karlskrona (Schweden) an. Mit diesen Partnerschulen will man in Zukunft ein Arbeitsvorhaben mit dem Namen „Holiday 2038“ durchführen. Dabei wird untersucht, wie man im Jahre 2038 Urlaub macht. Dieses Projekt soll auch den Schülern die Möglichkeit geben, die Sprache Englisch praktisch anzuwenden.

Der Kontakt zu der Schule in Sønderborg steht seit einem halben Jahr, wobei sich bisher nur die Lehrer getroffen haben.

Zum ersten Mal sahen sich nun die Schülerinnen und Schüler. Natürlich gab es unter den Schülern auch Streitereien, doch im Großen und Ganzen verstanden sich alle ausgezeichnet und kamen sich etwas näher.

Textiles Werken: Rund um die Jeans

Aus alten Jeans werden Taschen

Zuerst werden die Hosenbeine abgetrennt. Aus ihnen werden die Gurte und bei Bedarf der Boden der Tasche genäht. Bevor man die untere Seite der Tasche schließt, wird sie individuell gestaltet. Die Schülerinnen haben Muster und Motive auf den Untergrund appliziert. Danach wird der Boden eingesetzt und zum Schluss werden Gurte aus den Hosenbeinen gearbeitet und an die Tasche genäht.

WPK 2004/2005

WPK 2005/2006

WPK 2008/2009