In oder auf Sylt?????
Viele Touristen verwechseln dies. Viele sagen, wir machen in Sylt  Urlaub. Dies ist jedoch falsch. Richtig heißt es: Ich mache auf Sylt in Westerland Urlaub.

Kann man auch im Winter auf Sylt wohnen?
Ja, natürlich. Es leben im Winter genau so viele Einwohner auf der Insel wie im Sommer. Der einzige Unterschied ist, dass im Winter nicht so viele Touristen auf der Insel sind. Das ist auch mal ganz angenehm.

Muss man reich sein, um auf Sylt wohnen zu können?
Nein, muss man nicht. Es wohnen zwar reiche Menschen auf Sylt, aber auch ganz normale Menschen, die nicht so viel Geld zur Verfügung haben, leben hier. Ein Haus zu bauen ist auf  Sylt aber kaum möglich. Das ist einfach kaum zu bezahlen, da die Grundstückspreise so extrem hoch sind.

Kann man auf Sylt auch zur Schule gehen?
Wie überall kann man auch auf Sylt zur Schule gehen. Wir haben in vielen Orten der Insel Grundschulen. Ein Schulzentrum gibt es auch bei uns und zwar ist dies in Westerland. Dort sind das Gymnasium, die Realschule und die Hauptschule untergebracht.

Was ist hier so los? Was kann man als Schüler/in auf Sylt unternehmen?
Es gibt viele Möglichkeiten etwas zu unternehmen, wie zum Beispiel in die “Kinowelt” oder in das Schwimmbad „Sylter Welle" zu gehen. Aber es gibt auch Jugendgruppen, denen man beitreten kann. Da  gibt es zum  Beispiel den Jugendtreff, die Jugendfeuerwehr oder die Gruppen der Pfadfinder. Jugendliche der Insel Sylt können aber auch zu Sportvereinen gehen und an den verschiedenen Sportarten teilnehmen. Außerdem gibt es den Party-Hangar, das Freibad in Keitum, die Eisbahn im Winter, einen Skaterpark bei der Nicolai-Schule und natürlich den Strand. Also viel mehr Möglichkeiten als in den meisten Orten auf dem Festland.

Warum ist das Wetter so anders?
So anders ist es gar nicht. Im Vergleich zu anderen Gegenden Deutschlands haben wir aber sehr  viel mehr Wind. Das wird von den Touristen immer wieder erwähnt. Statistisch gesehen scheint auf Sylt übrigens öfter die Sonne als auf dem Festland. Das Sylter Wetter lockt übrigens auch sehr viel Touristen an.
Wer auf Sylt lebt, wird durch das besonders gesunde Klima wahrscheinlich hundert Jahre alt.

Warum fahren auf Sylt so viele Autos?
Diese Frage ist sehr leicht zu beantworten. Die vielen Autos kommen vom Festland. Die Touristen, die auf der Insel Urlaub machen, fahren natürlich fast alle mit dem Auto auf die  Insel. Mit dem Auto geht alles viel bequemer und manchmal auch schneller. Manche wollen auch ihr tolles Auto einfach nur vorführen. Hinzu kommen die Pkw der 20.000 Sylter. Wir wären froh, wenn  es irgendwann einmal weniger Autos geben würde und die Touristen mit dem Zug anreisen würden.

Warum ist Sylt so teuer?
Sylt ist in manchen Bereichen wirklich teuer. Grundstücke sind für einen Normalverdiener nicht zu bezahlen. Viele Dinge bekommt man auf dem Festland einfach billiger. Die Ursache dafür sind aber auch die hohen Mieten für Unternehmen  und die Transportkosten auf die Insel. Lebensmittel kann man aber genauso günstig wie auf dem Festland kaufen. Bei uns gibt es Aldi, Wandmaker und etliche andere Supermärkte. In diesem Jahr kommen noch Lidl, Famila und ein weiterer Aldi-Markt hinzu.

Geht die Insel irgendwann unter?
Das können wir nicht genau sagen. Um dem vorzubeugen, werden jährlich  Sandvorspülungen an der Westküste durchgeführt. Dadurch wird der durch die Sturmfluten weggespülte Sand wieder an den Strand zurückgebracht. Das kostet unheimlich viel Geld. Wir hoffen jedoch,  dass dadurch der mögliche Untergang lange hinausgezögert wird.

Warum fahren Sylter im Urlaub vorwiegend nach Mallorca, Lanzarote usw. ? Sind sie inselsüchtig?
Dass sie inselsüchtig sind, kann man nicht sagen. In erster Linie fahren sie dorthin, weil es sehr warm ist und garantiert die Sonne scheint.. Und wenn man immer auf einer Insel gelebt hat, ist man  von Wasser und Sand abhängig. Das heißt, dass die Sylter sich dort einfach wohl und vielleicht auch etwas heimisch fühlen.

Wir sind nicht reich!
Viele Leute denken, dass alle  Sylter reich sind. Für dieses Vorurteil ist das Fernsehen verantwortlich. Über Sylt laufen viele Berichte und in sehr vielen wird immer noch von den "Reichen und Schönen" erzählt. So bekommen die meisten Leute ein falsches Bild von der Insel. Es gibt doch in allen Städten reiche Menschen, Normalverdiener und Personen, die mit jedem Pfennig rechnen müssen. So ist das auch auf  Sylt. Wir wohnen nicht in Schlössern oder Villen. Wir leben in ganz normalen Häusern und Wohnungen. Unsere Eltern und wir sind wie alle anderen Menschen auch. Sie haben eine Arbeitsstelle und  wir gehen zur Schule. Es stimmt, dass viele Prominente auf die Insel kommen. Die kennen wir aber auch nicht persönlich. Diese wohnen in Kampen oder in anderen Inselorten. Es ist sehr teuer bei uns in Westerland im Vergleich zum Festland. Viele Sylter kaufen daher außer den nötigen Lebensmitteln viele Dinge in Husum, Flensburg oder Hamburg ein. Für die günstigeren Preise und das größere Angebot nimmt man dann auch die Fahrt mit der Bundesbahn über den Hindenburgdamm in Kauf.   

Viele Leute beneiden uns!
Dies ist so, weil sie nur  Urlaub auf  Sylt machen. Sie sehen nur die schönen Seiten der Insel. Sie finden es toll, so nahe am Strand zu wohnen. Es stimmt auch; es ist wirklich schön auf unserer Insel. Wir würden uns  jedoch ein viel größeres Angebot für die Sylter Jugendlichen wünschen. Zwar gibt es bei uns Sportvereine, Jugendfeuerwehr, Jugendzentrum usw., aber es ist immer umständlich, ein Konzert zu  besuchen, da man dafür aufs Festland muss. Wir haben zwar mehr Sonnenschein als auf dem Festland, aber auch bei uns regnet es mal. Worum man uns nicht beneiden kann, ist die Wohnsituation.  Sobald man eine eigene Wohnung haben möchte, beginnen die großen Schwierigkeiten. Auf Sylt suchen 400 Familien eine bezahlbare Wohnung. In den letzten Jahren sind hunderte von Syltern aufs nahe  Festland gezogen. In Niebüll, Neukirchen und Klanxbüll sind Neubaugebiete entstanden, in denen fast nur Sylter wohnen.