BuiltWithNOF

Klassenfahrt der R 6a im Oktober 2004 nach Glücksburg

18.10.
Heute Morgen am 18.10.2004 haben wir uns am Bahnhof getroffen.
Um 9:52 sind wir dann mit dem Zug nach Niebüll gefahren.
In Niebüll sind wir mit einem Minibus nach Glücksburg ins „ADS Waldschulheim“ gefahren. Da mussten wir die Koffer  an die Wand stellen, danach hat die Heimleiterin uns gezeigt, bzw. gesagt, wo hier was ist. Dann haben wir unsere Koffer genommen und  haben sie ins Zimmer getragen. Um 12:30 gab es Mittagessen, also mussten wir sofort zum Essraum gehen. Danach haben wir unsere Klamotten in  unsere Schränke gepackt. Dann sind wir in den „Rederaum“ gegangen wo Herr Vollgraf uns erzählt hat, was wir alles machen wollen. Dann sollten wir uns anziehen und sind am Jachthafen vorbei gelaufen und dann in den Wald gegangen. Dort waren Werner Wildschwein  und seine Kollegen. Danach kamen wir zum Spielplatz, wo wir Verstecken gespielt haben. Dann sind wir ums Schloss gelaufen und dann nach Hause. Dort haben wir Abendbrot gegessen. Und jetzt sitzen wir in unseren Betten und quatschen.

19.10.
Heute sind wir um 7:30 Uhr mit zu leiser Musik geweckt worden. Danach haben wir uns gewaschen und sind zum Frühstücken gegangen. Wir haben Aufschnitt und Brot gegessen. Danach sind Samek, Ceven und Kevin Tischtennis spielen gegangen. Dann sind wir alle Fußball spielen gegangen, und haben Elfmeter geschossen. Dann haben wir uns alle fertig gemacht und sind zusammen zum Artefact gelaufen. Es war sehr lehrreich  für uns. Der Mann vom Artefact hat uns dauernd gelobt. Wir haben sehr viele Sachen ausprobiert. Wir haben auch einen Arbeitsbogen bekommen. Wir sind am schnellsten gewesen und hatten alles richtig. Der Mann hat mit uns allen die Lösungen verglichen.      
Den Rückweg sind wir schneller gegangen, weil wir sonst den Tisch nicht  mehr hätten decken können. Als wir ankamen, waren wir überrascht weil der Tisch schon gedeckt war. Danach hatten wir bis um 15:45 Uhr Freizeit. Wir haben Fußball gespielt. Nach dem Fußball spielen sind wir ins Planetarium gegangen. Dort hat ein Mann uns alles über Planeten und Sterne erzählt. Danach sind wir zurück gegangen und haben Abendbrot gegessen. Es gab Brot und Nudeln mit Käse überbacken.
 

20.10.
Wir sind heute um 7:30 Uhr aufgewacht. Dann sind wir um 8:00 Uhr zum Frühstück gegangen. Wir sollten uns Essen mitnehmen, weil wir den ganzen Tag weg waren. Um 12:00 Uhr sind wir zum Anleger gegangen. Das Schiff sollte uns nach Flensburg bringen. Als wir in Flensburg ankamen, sind wir ins Schifffahrtsmuseum gegangen. Da hat uns eine Frau gezeigt, wie man ein Tau zieht, wie man Wale gejagt hat und der Zucker nach Deutschland gekommen ist. Als wir fertig waren, sind wir in die Schifffahrts-Museums-Werft gegangen. Da haben wir uns in zwei Gruppen aufgeteilt. Die erste Gruppe durfte Boot fahren und ein Mann hat ihnen gezeigt, wie man es lenkt. Er hat ihnen auch noch gezeigt, wie man ein Boot steuert. Dann hat er auch noch erklärt, wo welche Gebäude stehen und wie sie heißen. Die zweite Gruppe hat eine Führung durch die Werft gemacht. Da hat ihnen ein Mann gezeigt, was eine Smakejolle ist und dass man ihr Ruder herausziehen kann. Er hat ihnen auch noch andere Boote gezeigt wir durften mit alten Handbohrern Löcher bohren. Der Mann hat ihnen auch noch gezeigt, wie man früher Bretter aus Bäumen gesägt hat. Als sie fertig waren haben wir getauscht. Als wir dann auch fertig waren, durften wir noch 1 ½ Stunden shoppen. Die meisten gingen zu Karstadt. Dann sind wir, als die 1 ½ Stunden vorbei waren, zum ZOB gegangen. Da hat uns ein Bus nach Glücksburg gefahren Danach hatten wir noch Tischdienst und durften den Tisch decken, abtrocknen und den Tisch abwischen. Dann haben wir zum Abendbrot Gemüsesuppe und Kaiserschmarren mit Zimt, Zucker und Apfelmus gegessen.

21.10.
Wir sind heute um 7.30 Uhr durch Herrn Vollgraf geweckt worden.
Dann sind wir um 8.00 Uhr zum Frühstück gegangen.
Wir sollten unsere Brotdosen und Flaschen mitnehmen, weil wir den ganzen Tag weg waren.
Danach sind wir um 9.20 Uhr zum Bus gegangen. Wir mussten noch auf die Eutiner warten, weil wir mit ihnen nach Schleswig gefahren sind.
Als wir in Schleswig angekommen sind, sind wir zum Schloss Gottorf gegangen. Danach hat uns eine Frau alles über die Bronzezeit erzählt. Wie die Menschen begraben wurden und was sie noch mit ins Grab bekommen haben. Wo man Erz, Gold und Kupfer gefunden hat. Wie sie ihre Waffen gegossen haben und wie sie ihre Werkzeuge gemacht haben u.s.w. Dann hat die Frau uns noch die Moorleichen gezeigt. Wir erfuhren, wie sie gestorben sind und was sie mit sich genommen haben. Als wir fertig waren, hatten wir eine Stunde, um in Schleswig zu shoppen. Danach sind wir noch zum Schleswiger Dom gegangen. Alle, außer Herr Vollgraf, sind bis ganz nach oben gegangen. Als alle unten waren, sind wir noch in die Kirche gegangen und haben uns alles angeguckt.

22.10.04
Wir sind heute um 6:30 Uhr durch die Musik aufgewacht. Danach haben wir uns angezogen. Dann haben wir um 8:00 Uhr gefrühstückt. Danach sind wir um 9:30 Uhr mit dem Bus nach Flensburg zur Phänomenta gefahren. Dort angekommen sollten wir uns in kleine Gruppen zusammen tun. Wir haben alles ausprobiert z.B. einen schweren Stein in beide Richtungen zu ziehen. In dem Licht-Raum haben wir eine Lichtstange in die Hand genommen und uns an einer Elektrizitäts-Kiste festgehalten. Wenn man die beiden Sachen zugleich angefasst hat, dann leuchtet die Licht-Stange. Es gab noch viele andere Sachen, die wir ausprobiert haben. Als wir fertig waren, sind wir noch bis 16:30 Uhr Bowlen gegangen. Danach sind wir wieder zum Bus gegangen und sind nach Glücksburg zurück gefahren. Dann haben wir noch um 18:00 Uhr Abendbrot gegessen. Es gab Gyros mit Reis und Remouladen-Soße. Als Nachtisch gab es Eis.

Samstag den 23.10.04.
Heute wurden wir um 7.30 geweckt und haben uns umgezogen.
Danach gingen wir frühstücken. Nach dem Frühstück gingen wir alle auf das Fußballfeld, weil wir ein Turnier veranstalten wollten. Das erste Spiel ging 2:0 aus. Wir haben Jungen gegen Mädchen gespielt Die Jungen gewannen das Spiel. Danach spielten wir mit gemischten Mannschaften. Danach sind wir mit dem Bus zum Schwimmbad gefahren. Alle sind vom Ein-Meter- Meter Brett gesprungen, manche aber auch vom Drei-Meter-Brett. Danach sind wir zum Kino gelaufen und haben uns „Plötzlich Prinzessin 2“ angesehen. Der Film war eigentlich ganz gut. Als der Film zu Ende war, sind wir alle mit dem Bus ins Heim gefahren.

24.10.
Am Sonntag sind wir früh aufgestanden und haben die letzten Sachen gepackt. Vor dem Frühstück mussten wir die Zimmer räumen und um 9:30 kam der Minibus, der uns nach Niebüll brachte. Gegen Mittag waren wir wieder zu Hause.